Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Management – Information – System’ Category

Lana Khoury and I have published an article on the European SharePoint conference Blog about SSharePoint Project Management as a Service. Thanks a lot to Lana for the cooperation and the team around ESPC for this chance. ESPC

Read Full Post »

Im Februar findet in München die SharePoint Konferenz der ppedv statt. Ich werde dies Jahr wieder als Sprecher dort sein um  insbesondere Business Themen zu positionieren. Diesmal werde ich folgende Vorträge halten:

Sessions

Read Full Post »

Im Juni findet in Wien die alljährliche österreichische SharePoint Konferenz statt. Organisiert wird das ganze durch die ppedv. Ich werde dort das Thema SQL Server 2012 und SharePoint präsentieren. Ich freue mich schon darauf auch ein paar österreichische Bekannte wieder zu treffen.

 

Weitere Infos zur Konferenz gibt es hier: http://www.sharepointkonferenz.at/vienna/default.aspx

 

Session Beschreibung: Business Intelligence mit SharePoint 2010 und SQL Server 2012


SharePoint Server 2010 und SQL Server 2012 stellen für den Bereich Business Intelligence viele Funktionen und Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung. Erhalten Sie hier einen Überblick welche Funktionen in SharePoint 15 „Out-of-the-Box“ vorhanden sind und welche Neuerungen mit dem SQL Server 2012 Einzug erhalten. Diese Übersicht soll die Potenziale aufzeigen, die in der Kombination SharePoint 2010 und dem SQL Server 2012 als umfangreiche und ausgereifte Business Intelligence Plattform, stecken. Ein besonderer Fokus wird auf die neuen Funktionen des Power Viewers gelegt, der anhand einer Live Demo vorgestellt wird.

Read Full Post »

…gerade die Zertifizierung gemacht. Interessante Erfahrung wenn die Vorbereitungsliteratur auf Englisch ist und die Fragen dann auf Deutsch. Das erfordert an der ein oder anderen Stelle ein wenig umdenken. Verbindungsmanager…? Installationsassistent…?

Nicht desto trotz hat es geklappt und ich weiß jetzt, dass man die Fragen auch auf Englisch hätte bekommen können – fürs nächste Mal…

Read Full Post »

Es freut mich an dieser Stelle das nächste Treffen der regionalen SharePoint User Gruppe München bekanntgeben zu können. Nach langer Abstinenz werden wir uns am 09.03.2010 um 18:00 bei der Logica Deutschland in der Nockherstr. 2 treffen.

Als Sprecher konnte ich Marek Czarzbon von Spirit Link Technology gewinnen, der über das Thema Google und FAST in Verbindung mit SharePoint 2007 sprechen wird. Als Einleitung werde ich etwas zu neuen Möglichkeiten im Bereich Self Service Bi mit Excel Services, Rest und Visio mit SharePoint 2010 zeigen. Im Anschluss wird es die Möglichkeit geben in gemütlicher Runde über Themen rund um SharePoint zu sprechen.

Weiter Informationen zur User Group auf Xing finden Sie hier. Anmelden zu dem Termin können Sie sich hier – ich würde mich freuen, viele von Ihnen dort zu sehen.

Read Full Post »

Einen sehr schönen Einblick geben die beiden Videos. Ich glaube, dass Microsoft da einen sehr großen Schritt hin zu „En Demand BI“ und „End User Orientierung“ gemacht hat. Durch die Möglichkeit Tabellen in Excel zu verknüpfen und mehrere Milliarden Rechenoperationen in kurzer Zeit durchzuführen, können auch technisch versierte Power User aus Daten Cubes die benötigten Reports selber erstellen.

Part I

Part II

Read Full Post »

 
 

Gerade bei Bissantz gefunden. Ein wunderbares Beispiel, wie aufwendig früher die Erstellung von Graphiken war. Ein historischer Einblick, der mein altes Controller Herz auf Grund der Akribie höher schlagen lässt.

Auch wenn schon an dieser Stelle, wie in dem Artikel hier beschrieben schon Schindluder betrieben worden ist…

Read Full Post »

…ein sehr interessantes Video über die Einsatz von Microsoft Business Intelligence Instrumenten (Performance Point) von Michael Gannotti bei YouTube.

Read Full Post »

Gerade drüber gestolpert, Microsoft mach unter ihrem neuen Slogan „Weil es jedermanns Business ist“ im Spiegel Werbung für Business Intelligence. Der obere Teil der Anzeige ist eine eher werbliche Darstellung des Themas, sehr gelungen finde ich aber die Aussagen im unteren Teil, die sehr schön die unterschiedlichen Ebene von Business Intelligence Lösungen im Unternehmen und gerade im Mittelstand beschreiben,

Individuelle Business Intelligence:

Jeder Mitarbeiter kann, mit bereits bekannten Tools wie Microsoft Excel Daten abrufen, analysieren und verwerten, um selbst erstklassige Ergebnisse zu erzielen oder das Team zu unterstützen.

Teambasierte Business Intelligence:

Microsoft-Lösungen für Team Business Intelligence wie Microsoft SharePoint-Technologien helfen Arbeitsgruppen, effizienter zu kommunizieren, Daten sicher und schnell auszutauschen und Projekte zügig und erfolgreich abzuschließen.

Unternehmensweite Business Intelligence:

Lösungen für ein unternehmensweites Performance-Management und somit das überwachen sowie die tiefe Analyse von Unternehmens-Kennzahlen sorgen für bestmögliche Sicherheit.+


Die Anzeige findet man hier.

Read Full Post »

In diesem Artikel sollen die Grundlagen der Verwendung der im Microsoft Office SharePoint Server möglichen Key Performance Indikatoren geschildert werden. Ziel ist es einen oberflächlichen Einblick in die Anwendungsgebiete und Funktionsweise zu geben. Für eine tiefere Beschäftigung mit dem Thema empfehle ich, sich eines der Standardwerke zum Microsoft Office SharePoint Server 2007 zu kaufen, in diesen werden die KPIs meist sehr ausführlich geschildert.

Um die Grundfunktionalitäten zu zeigen wird eine einfach benutzerdefinierte Liste „Auftragseingang“ angelegt, die ein einfach nachvollziehbares Datenscenario repräsentiert. Es gibt verschiedene Projekte für die unterschiedliche Vertriebsbeauftragte verantwortlich sind. Diese Projekte haben zu unterschiedlichen Zeitpunkten ein unterschiedliches Auftragseingangsvolumen. Die Spalten der Tabelle sind unten zu sehen.


Um die Dateneingabe zu erleichtern bietet es sich für diesen und ähnlich Zwecke immer an, eine Datenblatt Ansicht zu erstellen. Hierbei kann man auch alle nichtbenötigten Datenfelder ausblenden, die den End User verwirren könnten. Anschließend kann man Testdaten in die Liste eingeben, wichtig dabei ist, das man verschiedene Vertriebsbeauftragte wählt, um später einige der KPIs nachvollziehen zu können. Das Ergebnis sollte dem unten gezeigten ähneln.


Im Anschluss daran, kann nun die KPI Liste erstellt werden, diese kann einfach in der Template Auswahl des Berichtscenters ausgewählt werden. Anschließend kann direkt der erste Key Performance Indikator erstellt werden. (mehr …)

Read Full Post »

Am 26.02.2008 fand das vierte Treffen der regionalen SharePoint User Gruppe Nürnberg statt. Zum ersten Mal fand das Treffen nicht wie gewohnt bei der Spirit Link Technology in Erlangen sondern bei der Quelle GmbH in Nürnberg statt.

Thematisch hat sich bei diesem Treffen alles um „Hands on Experiences“ aus Schulungen und dem Einsatz von Nintex Worklflow 2007 (Marek Czarzbon) und die Business Intelligence Möglichkeiten des Performance Point Servers (Christian Groß) gedreht.

Nach den Vorträgen gab es auch bei der Quelle GmbH ein interessantes Meet & Greet mit alten und neuen Kontakten. Wieder konnte bei Bier und Brötchen alles rund um das Thema SharePoint diskutiert werden.

Ich möchte mich an dieser Stelle besonders bei Frau Hoffmann von der Quelle für die Ausrichtung und die Unterstützung bei der Vorbereitung des Termins bedanken.

Read Full Post »

Auf der Microsoft TechNet Seite habe ich diesen interessanten Screencast zum Thema Controllers Workspace gefunden. Thema ist Business Intelligence im weiteren Sinne, die Anbindung von Drittsystemen und Taskmanagement. Das alles wird unter dem Begriff Single Point of Access und zeigt sehr schön die Möglichkeiten des MS Office Und MS SharePoint Paketes.

Das Video ist hier zu finden.

Read Full Post »

Microsoft wird nach dem SP3 für den Performance Point Sever 2007 von der Stand Alone BI Lösung abweichen und wird die Funktionalitäten des Performance Points als Performance Point Services in die nächste SharePoint Server Version in der Enterprise Edition integrieren.

Dadurch wird Microsoft seine Führungsrolle im BI Markt vermutlich weiter ausbauen können…

Read Full Post »

…ich habe vor ca. 6 Monaten hier kurz über den Gardner Report 2008 bezüglich des BI Marktes geschrieben, in dem Microsoft auf Grund der Möglichkeiten der Office Integration (Vgl. auch Do it with Excel) im vierten Quadranten angesiedelt worden ist.

Gerade lese ich den neuen Gardner Report für das Jahr 2009 der ähnliches aussagt, aber auch darauf hinweist, dass Microsofts Strategie nicht so gut operationalisierbar ist wie die der Konkurrenz. Trotzdem wird Microsoft aufgrund der Installed base von SQL Server, SharePoint Server und Excel weiterhin wachsen.


Read Full Post »

Ich habe gerade einen interessanten Artikel zum Thema Business Intelligence Strategien bei Microsoft von David Hatch und Andrew Stamer auf technewsworld gelesen, denn ich hier kurz empfehlen möchte.

Thematisch befasst sich der Artikel mit dem aktuellen Einsatz von Excel im BI Umfeld in Unternehmen, Microsofts EXCEL Strategie und den sich daraus ergebenden Implikationen.

Sehr lesenswert!

Read Full Post »

Gestern war ich beim Software Ring zu einem Vortrag zum Thema Businesss Intelligence mit SQL Server 2005.Referent war Michael Schmidt. Behandelt wurden allgemeine Themen rund um Business Intelligence und insbesondere die drei bereits in meinem Vortrag beim letzten User Treffen vorgestellten Tools

  • SQL Server Integration Service
  • SQL Server Analysis Service
  • SQL Server Reporting Service

Besonders interessant waren neben den vermittelten Inhalten die Diskussionen in der Gruppe über Vor- und Nachteile sowie Einsatzmöglichkeiten von BI im Unternehmen.

 
 

Alles in allem eine gelungenen Veranstaltung

Read Full Post »

Wie angekündigt hier der Vortrag zum Thema Business Intelligence mit SQL Server Reporting Services. Der daszugehörige Screencast folgt im Laufe der Woche.

anbei auch noch als pdf: bi-mit-ssrs-onlineversion

Read Full Post »

An dieser Stelle möchte ich einen kurzen Rückblick auf das letzte Treffen der regionalen User Gruppe geben.

Am 20.11.2008 haben sich ca. 20 Fachanwender und Softwarespezialisten bei der Spirit Link Technology eingefunden, um in gemütlicher Runde über SharePoint und andere Themen zu plaudern.

Thematisch stand der Abend im Zeichen von Livelink Migration nach SharePoint und Business Intelligence mit SQL Server Reporting Service im SharePoint Kontext.

Nach einer kurzen Einleitung hat Andras Molnar über ein laufendes Projekt der Spirit Link Technology gesprochen, in dem es um die Migration von 160.000 Dokumenten eines bestehenden Knowledge Sharing Systems auf Livelink Basis in eine SharePoint Umgebung geht.

Schwerpunkte des Vortrages waren:

  • Generelles Migrationsvorgehen
  • Evaluation von Migrationstools
  • Problemkreise der Migration
    • Livelink Aliase
    • Pfadlängen
    • Dokumentengrößen
    • Versionierungen
  • Detailierte Problemlösung
  • Migrationsdauer und User Interaction

Im Anschluss an den Vortrag von Andras Molnar hat Sebastian Gerling zum Thema Business Intelligence Ansätze im Microsoft SharePoint Umfeld angesprochen. Nach einer kurzen theoretischen Einleitung wurde anhand von Screencasts und Live Demos das Vorgehen der Erstellung eines funktionsfähigen in SharePoint implementierten Berichtes von dem Aufbau der SQL Server Tabellen über die Erstellung des Berichtes in SQL Server Reporting Services bis hin zur Implementierung in ein SharePoint Berichtszentrum gezeigt.

Schwerpunkte des Vortrags waren:

  • SQL Server Integration Services (SSIS)
  • SQL Server Analysis Services (SSAS)
  • SQL Server Reporting Services (SSRS)
    • Berichtserstellung in Visual Studio
    • Modifizierung von Berichtselementen
    • Bedingte Formatierungen und der Umgang mit Ausdrücken
  • Voraussetzung für die Implementierung von SRSS Reports in SharePoint
  • Vorgehen beim Implementieren
    • Data Connection
    • Single Item Security

Diesen Vortrag und die Screencasts werden Sie in Kürze auch hier auf dem Blog zu finden sein.

Im Anschluss an die Vorträge wurden offene Fragen diskutiert und in gemütlicher Runde bei Bier und Brötchen der Abend ausklingen gelassen.

Weiter Informationen rund um die User Gruppe und die Teilnehmer finden Sie unter:

https://www.xing.com/net/spusergroupnbg/

Anbei noch einige Impressionen des Abends.

Empfang

Empfang

Vortrag

Vortrag

Ausklang

Ausklang

Read Full Post »

…ich habe gerade auf dem Sharepoint Magazin einen sehr interessanten Artikel, den ersten von sechs, ich bin schon auf die anderen gespannt, gelesen. Kirsten Hodges, für den Blog hier klicken, beschreibt in dem Artikel, den man hier findet sehr schön die einzelnen Bestandteile der MS BI Familie.

Hier ein kurzer Abriss des Inhaltes

What Is Business Intelligence?

Was versteht Microsoft unter BI, Stichwort Monitor, Analyse & Plan

What’s SharePoint Got to do With it?

Excel Services, LOB Integration über BDC, Integration von Report Bibliotheken

Performance Who?

Was ist der Performance Point, welche Möglichkeiten bietet der Performance Point, Stichwort KPI und Dashboards

What Am I Talking About?

Jedes Einsatzziel bedarf eines speziellen Tools, nicht jedes Produkt ist für jede Aufgabe geeignet

Dashboard, KPIs, Scorecards. Whatever!

Was sind eigentlich dies KPIs, diese Dashboards und diese ganzen Sachen, von denen immmer alle reden?

What Are We Going to Cover?

Welche Bereiche werden in der Serie abgedeckt?

 Part 1 – Getting to Know You – Intro to SharePoint BI
 Part 2 – Sell! Sell! Sell! Why Build a Dashboard Anyway?
 Part 3 – KPIs – Where do I Come From?
 Part 4 – Dissecting Dashboards
 Part 5 – We Really Need to Talk – Scorecards & Reports
 Part 6 – Beware the Bogeyman – Securing Dashboards

Ich werde Ihren Blog auch in meine Blogroll aufnehmen.

Read Full Post »

…ich habe gerade einen interessanten Webcast zum Thema Web 2.0 und Collaboration in Sharepoint gefunden. *Click* Die Firma Newsgator fährt hier mit dem Produkt News Gator Social Sites einen interessanten Ansatz der Stark an Facebook, MeinVZ und Xing erinnert…

Read Full Post »

Older Posts »