Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for März 2011

Am 14.04.2011 findet der 5. Münchner Cloud Stammtisch statt. Im Gegensatz zu den bisherigen Terminen wird diesmal der Fokus auf Vorträge gelegt werden. Deshalb wird dieser Stammtisch nicht im Paulaner am Nockherberg sondern in der Münchner Niederlassung der Logica stattfinden. Es wird Vorträge zu den folgenden Themen geben:

Cloud als Entwicklungssystem für SharePoint Projekte

Wie die Logica für Ihre Off-Shoring Projekte Cloud Services nutzt. Amazon als Hosting Service zur kurzfristigen Bereitstellung von Testsystemen. Azure zur Steuerung der verfügbaren Instanzen, für Entwickler, Projektleiter und sogar Kunden. Praktische Beispiele mit Einführung in den Code.

Office 365

Mit BPOS hatte Microsoft den ersten Schritt in die Cloud gemacht, doch seit kurzem ist Office 365 das Nachfolgeprogramm verfügbar. Kann Office 365 die Versprechen halten die BPOS gegeben hat?

Ich würde mich freuen viele Teilnehmer zu begrüßen. Start ist um 18:00 in der Nockherstr. 2

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Anmeldung und weitere Infos unter: https://www.xing.com/events/5-munchner-cloud-stammtisch-739983

Advertisements

Read Full Post »

Ich freue mich am 7.-9. Juni auf der ShareConf in Düsseldorf als Sprecher für das Thema Office 365 zu sein. Insbesondere werde ich auf Neuerungen und daraus resultierende Veränderungen für Enterprise Team Collaboration eingehen. Alle weiteren Infos zur ShareConf gibt’s hier.

Ein weiteres Highlight wird der Vortrag von Marek sein, der sich dem Thema „Business kritische Applikationen mit SharePoint 2010 Workflows“ widmen wird.

 

Read Full Post »

Eines der am wenigsten beachteten Tools in der neuen Office 2010 Familie ist meines Erachtens nach SharePoint Workspaces, mit denen man SharePoint Inhalte offline mitnehmen und bearbeiten kann. Diese Tool ist der Nachfolger von Groove und behebt eine Vielzahl der Schwächen seines Vorgängers. Doch funktioniert das Ganze auch mit den Microsoft Online Services?

Die Antwort ist ja.

Wie es geht  wird im Folgenden beschrieben: Sobald man SharePoint Workspaces öffnet, kann ein neuer Arbeitsbereich angelegt werden, wie es so schön in meinem Deutschen Office heißt. Es werden hier standardmäßig alle bereits bekannten / genutzten SharePoint Seiten angezeigt. Durch das kopieren der URL eine Office 365 SharePoint Online Seite kann diese durch mehrere Schritte eingebunden werden


Nach dem Eingeben fragt SharePoint Workspaces einmal die Credentials für die Microsoft Online Services ab. Anschließend kann für alle Listen und Bibliotheken bestimmt werden wie die Synchronisation erfolgen soll. Diese Einstellungen können zu jeden späteren Zeitpunkt wieder geändert werden.


Die folgende Initiale Synchronisation kann eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Danach stehen die Dokumente Offline zur Verfügung und können verwendet werden


Außerdem ist der Upload von Dokumenten über SharePoint Workspaces in Office 365 problemlos möglich.

Dieser Artikel ist ebenfalls unter „The inofficial Office 365 Blog“ erschienen

Read Full Post »

Alle reden von der Wolke…

… aber welche Arten von Wolken gibt es und wie ordnen sich die Microsoft Online Services in die Cloud Welt ein? Wie im „richtigen“ Leben gibt es verschiedene Arten von Cloud Computing:

Infrastructure as a Service: Generell wird bei IaaS die gesamte Infrastruktur zur Verfügung gestellt, insbesondere Backup- oder Archivierungssysteme. Das Unternehmen kann auf eine Auswahl virtueller Umgebungen wie Rechenkapazität, Hardware, virtuelle Maschinen mit Betriebssystemen und Desktops zugreifen. Der große Vorteil gegenüber klassischen In-House-Rechenzentren ist die einfache Skalierbarkeit. Ein klassischer Anbieter von IaaS ist beispielsweise Amazon mit seinen Diensten AWS oder Joynet, die Teile von Facebook und LinkedIn, das anglophone Pendant von XING, hosten.

Platform as a Service: Diese Cloud-Plattformen dienen der Errichtung von IT-Applikationen und deren Hosting. Zusätzlich umfasst PaaS die Bereitstellung von Softwaresystemen wie Datenbanken, Application-Servern und darauf laufenden Services. Bekannte Anbieter sind Google mit der Google App Engine (GAE) oder Microsoft mit der Azure-Plattform.

Software as a Service: Bei SaaS wird die Software von einem Dienstleister entwickelt und betrieben. Der Endnutzer braucht nur einen entsprechenden Zugang für den Zugriff auf die bereitgestellte Software. Die möglichen Anwendungsgebiete reichen von CRM Systemen bis hin zu File-Exchange-Plattformen. In diesem Bereich bewegen sich Salesforce.com mit seiner CRM-Software  

Microsoft Online Service gehören zu Software as a Service. Kunden können Nutzungbasiert Zugang zu den bereitgestellten Angeboten erwerben. Der Vorteil bei diese Art des Leistungsbezuges ist, dass alle administrativen Tätigkeiten vom Provider, bei Office 365, Microsoft, übernommen werden. Es sind nur geringe Anpassungen an der Software im Sinne von Customizing möglich.

Allerdings ist anzumerken, das durch den Einsatz von Sandboxed Solutions die Grenze hin zu PaaS durch Office 365 aufgeweicht werden.

Dieser Artikel ist ebenfalls unter „The inofficial Office 365 Blog“ erschienen

Read Full Post »

Nachdem ich mich in letzter Zeit intensiv mit dem Thema BPOS, Office 365 und Cloud beschäftigt habe haben wir von Logica beschlossen einen eigenen Office 365 Blog zu initieren, der sich ausschließlich auf die MS Online Services fokussieren wird.

Meine Kollegen Dirk und Vincent werden sich auf technische Möglichkeiten fokussieren und ich werde aus den Bereich Business Value Added berichten. Einige der Artikel werde ich in beiden Blogs veröffentlichen.

Der Blog wird unter dem Namen „The inofficial Office 365 Blog“ laufen und ist hier erreichbar. Wir freuen uns auf viele Leser  


 
 

Read Full Post »

Read Full Post »

in Projekten ist es immer wichtig, auch die nicht technischen Implikationen von SharePoint zu berücksichtigen. Gerade in großen Projekten kann durch proaktives Changemangement der Projekterfolg nachhaltig verbessert werden. Deshalb haben Markus Seidel und ich für das Wissensmanagement Magazin einen Artikel zum Thema SharePoint und Changemanagement geschrieben.

Abstract:

Microsoft SharePoint gehört zu den wichtigsten IT-Werkzeugen im Unternehmen. Mit Hilfe der Software arbeiten alle Mitarbeiter mit denselben Informationen, haben Zugriff auf genau die Daten, die sie für ihre tägliche Arbeit benötigen und kommunizieren über Kontinente und Zeitzonen hinweg miteinander. SharePoint kommt heute in einer Vielzahl von Anwendungsfällen zum Einsatz: IT-gestützte Prozesse, Collaboration oder Enterprise 2.0 basieren auf der Portalplattform von Microsoft. Trotz tadelloser technischer Umsetzung und adäquat gestalteter Abläufe scheitern manche SharePoint-Projekte allerdings an der fehlenden Akzeptanz der Lösung sowie an Missverständnissen hinsichtlich ihrer Ziele und Prozesse. Denn aus der Einführung von SharePoint resultiert immer auch ein tief greifender Wandel für Management und Mitarbeiter. Eine erfolgreiche SharePoint-Implementierung muss daher zugleich immer auch durch ein zielgerichtetes aktives Changemanagement begleitet werden.

 

Read Full Post »